Verbändeprojekt 3D-Duck und Reparatur

Das Projekt »3D-Druck & Reparatur«verfolgt das Ziel die Nachhaltigkeitspotentiale additiver Fertigungsverfahren, also 3D-Druck, zu nutzen, um die Wieder- und Weiterverwendung von Alltagsgeräten zu fördern und damit Ressourcen zu schonen, die für die Produktion neuer Geräte benötigt würden.

Hintergrund des Projektes ist, dass der Berg von Elektroschrott stetig wächst, auch weil für viele Geräte keine passenden Ersatzteile zur Verfügung stehen oder diese nur schwierig oder zu unverhältnismäßigen Preisen zu bekommen sind.

Mit Hilfe von 3D-Druckern ist es möglich, einfache Ersatzteile zu erschwinglichen Preisen herzustellen und in Altgeräte einzubauen.

Wir möchten mit dem Projekt Menschen mit Know-how über die 3D-Drucktechnologie, die vor allem in Makerspaces und Fab Labs zu finden sind, mit Initiatoren von Repair Cafés und Reparaturbetrieben zusammenbringen. Wir wollen in der Zusammenarbeit Hürden und Best Practices identifizieren und Maßnahmen erarbeiten, die die Nutzung des 3D-Drucks für die Erstzteilproduktion fördern.

Das Projekt »3D-Druck & Reparatur« wird vom Sustainable Design Center e.V. durchgeführt und vom Umweltbundesamt gefördert."

Weitere Informationen: 3d-reparatur.de

Kurzfilm: "FLOW"

Der Kurzfilm "FLOW" aus der Reihe "Beyond Climatchange" des Umwelt Bundesamt beleuchtet eines unserer dringlichsten Probleme: Die Verschwendung unserer natürlichen Ressourcen. "FLOW" reflektiert mit eindrücklicher Bildsprache unseren konsumorientierten Lebensstil und zeigt zugleich Zusammenhänge globalen Stoffströme. Genannte Zahlen und Fakten mahnen den Zuschauer zur Verantwortung ohne zu demotivieren. Der Film endet mit einer Kamerafahrt durch die Stadt von Morgen mit viele Beispiele und Ansätzen nachhaltiger Gestaltung.

FLOW ist unter den creative commons lizensiert.

FLOW (Video in deutsch auf YouTube)
FLOW
 (Video in english on YouTube)

3 minutes versions in five languages: GermanEnglishFrenchRussianChinese

Konferenz & Werkstatt: sustainable profits

Die Konferenz & Werkstatt "sustainable profits – Wie lässt sich Wirtschaft nachhaltig gestalten?", die das SDC zusammen mit den launchlabs im März 2014 realisierte, nahm das Themenfeld Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit dem wirtschaftlichen Profit und Handeln großer und kleiner Unternehmen in den Fokus. Dabei wurden aus den vorgetragenen Informationen ausschlaggebende Termini und Ideen direkt in Form vom design-thinking Workshops ergebnisorientiert weiterverarbeitet.

Visuelle Eindrücke, Gesagtes und Erfahrendes des Konferenztages kann in der Dokumentation auf Anfrage in Printform nachgelesen werden oder hier online runter geladen werden:

sustainable profits (Dokumentaion PDF deutsch; partially in english) 

 

 

SDC Stammtisch und -Vortrag

Berlin
Der Stammtisch des SUSTAINABLE DESIGN CENTER bietet seit März 2010 jeden Monat die Gelegenheit das SDC, seine Mitglieder und viele weitere Nachhaltig-Aktive in Berlin kennen zu lernen. Jeden letzten Dienstag im Monat lädt das SDC-Stammtisch-Team Mareike Hadeler und Carolin Zeyer (löste Tanja Krakowski ab) in das Kreuzberger Modulorhaus oder die Galerie erstererster im Prenzlauer Berg. Im Zweimonatsrhythmus wechseln sich der Stammtisch-Vortrag und die Stammtisch-Runde ab. Die Stammtisch-Runde ist gratis und dient vor allem dem Diskutieren und gegenseitigen Kennenlernen. Der Stammtischvortrag widmet sich einem speziellen Thema welches durch eine Expertin oder einen Experten vorgestellt und vertieft wird. 

Für mehr Informationen zum Stammtisch, für Themen- oder Projektvorschläge schreibt an  stammtisch(at)sustainable-design-center.de

Hamburg
Seit circa 2011 veranstaltet Astrid Lorenzen regelmäßig Stammtische, Vorträge und Workshops in Hamburg im Namen des SDC und so wächst die Hamburger Sektion des SDC stetig in einem persönlichen Kreis von SDC Interessent*in bis SDC Mitglied. 

Für mehr Informationen zum Hamburger Stammtisch, für Themen- oder Projektvorschläge schreibt an hh(at)sustainable-design-center.de

NRW
Seit 2012 gibt es den SUSTAINABLE DESIGN CENTER Stammtisch u. Vortrag auch in Nordrhein-Westfalen. Das SDC-Stammtisch-Team Gode Klingemann und Lenka Petzold (verantwortlich für die NRW Sektion des SDC) planen circa zwei bis viermal im Jahr Stammtische, Ausflüge und Vorträge in und um Köln und Dortmund stattfinden zu lassen.

Für mehr Informationen zum NRW Stammtisch, für Themen- oder Projektvorschläge schreibt an nrw(at)sustainable-design-center.de